Überraschungen und Enttäuschungen der 2. Bundesliga 2021/22 – Rostock & Schalke

REUTERS/Ina Fassbender

In knappen 2 Wochen startet die neue Spielzeit in der 2. Bundesliga. Die Vorbereitungen sind im vollen Gange und natürlich ist das für uns der passende Zeitpunkt, sich einmal mit den möglichen Überraschungen und die möglichen Enttäuschungen für die kommende Spielzeit in der 2. Liga zu beschäftigen. Wie in jedem anderen Jahr auch, wird es auch diesmal wieder den ein oder anderen Verein geben, der seine Ziele nicht erreicht.

In den vergangenen Jahren war der Hamburger SV in dieser Liste immer sehr weit vorn. Seit drei Jahren spielen die Rothosen nun schon in Liga zwei und wir dürfen gespannt sein, was wir in der kommenden Saison von ihnen erwarten dürfen. Mit dem FC Schalke 04 und Werder Bremen hat die zweite Liga nicht nur reichlich an Tradition hinzugewonnen, sondern auch an viel Dramatik und Enttäuschung aus den letzten Jahren. Heute starten wir mit dem ersten Teil unserer Serie, die dann bis zum Saisonstart fortgesetzt wird.

Mögliche Überraschungen – Hansa Rostock

Von vielen Experten wird die Kogge aus Rostock als heißester Kandidat auf einen direkten Wiederabstieg angesehen. Natürlich hat es ein Aufsteiger immer schwer, sich in der neuen Liga auch zu akklimatisieren. Rostock hat unserer Meinung allerdings das Potenzial dazu, einer der großen Überraschungen in dieser Spielzeit zu werden. Wie auch schon in der letzten Spielzeit in der 3. Liga zu erkennen war, wird die Kogge von der Ostsee auch in diesem Jahr wieder über den Kampf und die Leidenschaft kommen.

Wichtig wird zudem sein, dass die Zuschauer ihre Mannschaft bald wieder im heimischen Ostseestadion unterstützen können. Sollte das der Fall sein, dann wird dieses Stadion zu einem Hexenkessel, in der es jede Mannschaft schwer haben wird. Ein weiterer Punkt wieso mit Rostock in dieser Spielzeit zu rechnen sein wird, ist die gute Transferpolitik. Allen voran Hanno Behrens wird die zum Teil noch recht unerfahrene Rostocker Mannschaft führen. Mit Streli Mamba haben die Rostocker einen sehr schnellen und torgefährlichen Stürmer verpflichtet. Insgesamt macht der Kader von Hansa einen sehr harmonischen Eindruck der Lust auf mehr macht.

Mögliche Enttäuschungen – Schalke 04

Der Abstieg der Schalker hat sich über Wochen und sogar Monate angedeutet. Auch deshalb war bei den Knappen selbst und auch den Fans am Ende niemand mehr überrascht, als es dann tatsächlich runter in die 2. Liga ging. Dort soll nun im besten Fall der direkte Wiederaufstieg gelingen. Alles andere wird auch aus finanzieller Sicht nicht vermittelbar sein. Die Schalker sind nach wie vor extrem angeschlagen und auch deshalb kamen die meisten Neuzugänge, ohne eine Ablöse bezahlt zu haben. Schalke hat im Vergleich zur Konkurrenz immer noch einen sehr vernünftigen Kader beisammen, der im Regelfall eigentlich den Aufstieg schaffen sollte.

Wie schwer das in der 2. Bundesliga allerdings wird, ist aktuell am Hamburger SV zu sehen. Wichtig wird sein, dass die Schalker gut in die Saison starten und sich dadurch ein wenig Selbstvertrauen erspielen. Trainer Grammozis muss seine Mannschaft dahingehen einstellen, das in dieser Liga wirklich alle Schalke schlagen wollen. Niemand wird den Königsblauen etwas schenken und jeder Punkt muss sich hier hart erarbeitet werden. Wir können uns zum Leidwesen der Schalke-Fans allerdings sehr gut vorstellen, dass die Knappen den direkten Wiederaufstieg verpassen und somit muss gemessen an der aktuellen Situation, von einer enttäuschenden Saison gesprochen werden.