Hertha BSC und der peinliche Deadline Day: Die besten Reaktionen aus dem Netz

Hertha Netzreaktionen
REUTERS/Andreas Gebert

Mit Fredi Bobic als Manager sollte beim chaotischen Hauptstadtklub Hertha BSC alles besser werden, zu sehen ist davon momentan aber noch herzlich wenig. Eigentlich wollten die Berliner eine relativ ruhige Saison im Tabellenmittelfeld spielen, um mit einer gefestigten Mannschaft im kommenden Jahr oben anzugreifen. Nach der abgelaufenen Transferperiode muss man jedoch sagen, dass die Ansprüche vorerst wieder etwas zurückgeschraubt werden müssen.

Besonders der letzte Tag des Transferfensters hat bei den Fans für großen Unmut gesorgt. Mit einem mittlerweile fast schon traditionellen „Transfer-Ticker-Ladebalken“ hatte die Social-Media-Abteilung an diesem Tag den Wechsel von Myziane Maolida von OCG Nizza vermeldet. 22% war der Balken zu diesem Zeitpunkt gerade mal gefüllt – da werden ja wohl noch mindestens zwei neue Spieler kommen, dachte sich ein Großteil der Anhänger der Alten Dame. Fehlanzeige. Außer zwei weiteren Abgängen (Javairo Dilrosun zu Bordeaux, Daishawn Redan zu PEC Zwolle) passierte an diesem Tag nichts mehr. Die Fans sind wütend und ganz Deutschland fragt sich, was der Plan hinter diesen bizarren Transferaktivitäten gewesen ist. Unter anderem hat die Hertha jetzt nur noch einen echten gelernten Flügelspieler im Kader.

‚Big City Club‘ wird im Netz zerfleischt

Die Netzreaktionen ließen sich lange auf sich warten. Außenstehende können drüber lachen, Fans und Sympathisanten müssen dagegen ihren Frust loswerden. Wir haben für euch die besten Netzreaktionen zusammengefasst.

1. Hertha und Spaghetti

Dieser User dürfte vielen Anhängern aus der Seele sprechen. Als hätte die Alte Dame nicht schon genug Baustellen gehabt, wurden durch die vielen Abgänge nochmal neue Problemzonen geschaffen. Bessere Außenverteidiger, neue Flügelspieler und und und – da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll.

2. Ha-Ho-Hä?

Ha-Ho-Hä trifft es in diesem Fall ganz gut. Die Außenbahnen waren ohnehin schon eine Baustelle, plötzlich verleiht die Hertha mit Dodi Lukebakio auch noch den besten Flügelspieler an Champions League-Teilnehmer Wolfsburg. Ein Transfer aus der Kategorie: Muss man nicht verstehen…

3. Hertha = Laschet?

Dieser User hat den Tweet von Markus Söder, in dem er seinem Parteikollegen Armin Laschet als Sieger des ersten Triells darstellt, als Vorlage genutzt. Während Söder’s Post ernst gemeint war, steckt hier natürlich ausschließlich Satire dahinter.

4. Transfer-Hammer

Diesen Tweet müssen wir wohl nicht groß kommentieren. Die erhofften Transfers sind in diesem Sommer schlicht und ergreifend ausgeblieben.

5. Wo sind die Millionen?

Nicht nur die Windhorst-Millionen, sondern auch das Geld durch die Verkäufe von Matheus Cunha und Jhon Cordoba wurde scheinbar auf dem Festgeld-Konto geparkt. Ob im Winter oder im kommenden Sommer das Sparschwein geplündert wird? Stand jetzt lässt sich darüber nur spekulieren.