In welcher Liga fallen die meisten Tore?

REUTERS/Andreas Gebert

Jeder Fußballromantiker liebt ein offensives Spiel, in dem es sowohl auf der einen Seite als auch auf der andere Seite heiß hergeht. Die Premier League ist dafür bekannt, dass in dieser Liga einige Torchancen erspielt werden und die Spiele zumeist hochattraktiv sind. Doch werden in dieser Liga tatsächlich die meisten Tore geschossen?

In unserem Artikel erfahrt ihr mehr über die einzelnen Topligen in Europa. Beispielsweise nennen wir euch Gründe, weshalb in einer Liga mehr und in der anderen weniger Tore fallen. Eines können wir bereits vorwegnehmen: Es wird mit Sicherheit eine Überraschung geben, mit der wahrscheinlich niemand vorher gerechnet hätte.

Ligen-Vergleich – Tore pro Spiel

Tore pro Spiel (Durchschnitt)La LigaBundesligaPremier LeagueSerie A
2018/192,58683,17972,82112,6816
2019/202,47893,20922,72113,0368
2020/212,50793,03272,69473,0605

Diese Statistik zeigt, dass erstaunlicherweise in der Premier League nach der La Liga durchschnittlich am wenigsten Tore pro Spiel gefallen sind. Neben der größten Überraschung war ebenfalls nicht annehmbar, dass in der La Liga stets am wenigsten Tore im Vergleich zu den anderen Topligen gefallen sind. Obwohl in dieser Liga mit dem FC Barcelona und Real Madrid die mit größten Vereine der Welt spielen. In der Bundesliga wurden in den Jahren 2018/19 und 2019/20 im Vergleich zu den anderen Topligen am meisten Tore geschossen. In der Saison 2020/21 liefen die Italiener den Deutschen jedoch erstaunlicherweise den Rang ab.

La Liga – Enttäuschende Bilanz

Wir glauben, dass die La Liga in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität eingebüßt hat. Bei Barcelona und Real Madrid spielen nicht mehr die besten Spieler der Welt. Sowohl Cristiano Ronaldo als auch Lionel Messi sind in ein anderes Land abgewandert. Besonders der sportliche Negativtrend, den der FC Barcelona seit Längerem durchläuft, dürfte der Liga geschadet haben. So wundert es kaum, dass in den drei letzten Saisons immer weniger Tore pro Spiel im Vergleich zu den anderen Topligen in Europa erzielt wurden. Trotzdem herrscht in der spanischen Liga großes Potenzial, da für einige junge Spieler Barcelona und Real Madrid immer noch die beliebtesten Vereine der Welt sind.

Bundesliga – Erstaunliche Entwicklung

In der Bundesliga sind in den Jahren 2018/19 und 2019/20 die meisten Tore gefallen. In der Saison 2020/21 hat die höchste Spielklasse Deutschlands einen kleinen Rückgang zu verbuchen, weshalb in der Serie A in der Saison 2020/2021 am meisten Tore gefallen sind. Die Bundesliga besitzt mit Bayern München einen äußerst erfolgreichen Verein, der sich Jahr für Jahr um den Titel in der Champions League mit Mannschaften wie Real Madrid und Barcelona duelliert. Aber auch kleiner Vereine wie beispielsweise der SC Freiburg, fingen an, mehr Tore zu erzielen. Da es im deutsche Fußball jedoch die 50+1-Regel gibt, dürfen wir gespannt sein, ob sie weiterhin mit den finanziell stark aufgestellten Ligen wie der Premier League mithalten können.

Premier League – Weniger Tore, aber bessere Trainer?

In der Premier League wimmelt es nicht nur auf dem Spielfeld von Stars, sondern auch auf der Trainerbank. Pep Guardiola, Thomas Tuchel, Jürgen Klopp, Ralf Rangnick und Co. sind alle in die Premier League abgewandert, um sich im wohl spannendsten Meisterschaftskampf Europas zu duellieren. Wir denken, dass die ausländischen Trainer in der Premier League eine neue Fußballkultur mitgebracht haben. In England wird mittlerweile weniger Kick and Rush und mehr taktischer Fußball praktiziert. Wir denken, dass die englischen Mannschaften deshalb in den letzten Jahren immer weniger Tore erzielt haben und der Fokus zunehmend auch aufs Verteidigen gerichtet wurde.

Serie A – Steckt Atalanta die anderen Vereine an?

Die Serie A war vor nicht allzu langer Zeit von Nullnummern und wenig Toren pro Spiel geprägt. Die Italiener haben ja praktisch den Catenaccio erfunden. Seit einigen Jahren gibt es aber einen gewissen Gian Piero Gasperini, der mit Atalanta Bergamo nicht nur Geschichte geschrieben hat, sondern auch einen komplett anderen Spielstil praktiziert. Atlanta presst den Gegner früh in dessen Hälfte und versucht mit Balleroberungen nahe des gegnerischen Tores für Torgefahr zu sorgen. In der letzten Saison haben sie mit dieser Spielweise 90 Treffer erzielen können und in der vorletzten sogar 98. An dieser Spielweise orientieren sich mittlerweile immer mehr Mannschaften, wie beispielsweise der AC Mailand. Wir denken, dass dies ein ausschlaggebender Grund dafür ist, dass in Italien von Saison zu Saison immer mehr Tore fallen.