Serie A – Welche Mannschaften sind besonders heimstark?

REUTERS/Jennifer Lorenzini

In einem unserer Artikel (Serie A – Neue Wettstrategie: Sieg/doppelte Chance der Heimteams) haben wir alle großen Mannschaften aufgelistet, die unserer Meinung nach besonders heimstark sind. Diese Teams werden wir in unsere neue Wettstrategie vorläufig mit einbeziehen. Im Gegensatz dazu gibt es aber auch einige vermeintlich kleinere Vereine, die unglaublich konstante Leistungen in ihren Heimspielen abrufen konnten.

Die Mannschaften, die in dieser Saison erstaunlich gut vor heimsicher Kulisse gespielt haben, werden wir logischerweise nicht aus den Augen verlieren, um sie jederzeit in unsere neue Wettstrategie mit einbeziehen zu können. Ihr werdet im Folgenden erfahren, in welchen Teams wir das größte Potenzial sehen, dass sie sich in der laufenden Saison zu Heimmachten entwickeln.

Potenzielle Teams für unsere Strategie

  • AC Florenz
  • Hellas Verona
  • FC Bologna

AC Florenz (Heimbilanz: 3 Siege | 2 Niederlagen)

Die Spieler der Fiorentina genießen in jeder Heimpartie eine außerordentlich gute Stimmung. Somit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die Viola sich zu einer Heimmacht entwickelt. In den ersten fünf Heimspielen haben sie nur gegen Inter Mailand und den SSC Neapel im eigenen Stadion verloren. Zuletzt hat die Fiorentina seine Gegner regelrecht aus dem eigenen Stadion geschossen. Das Team von Trainer Vincenzo Italiano hat sowohl gegen Cagliari Calcio in der vorletzten Partie als auch gegen Spezia Calcio im vergangenen Ligaspiel mit 3:0 gewonnen. Wir werden die Fiorentina nicht aus dem Auge lassen und sie möglicherweise schon bald in unsere neue Strategie mit einbeziehen.

REUTERS/Massimo Pinca

Hellas Verona (Heimbilanz: 4 Siege | 2 Niederlagen)

Hellas Verona ist diese Saison alles andere als eine Laufkundschaft. Besonders im eigenen Stadion sind die Veronesen nur schwer zu bezwingen. Obwohl Hellas Verona nach einer enorm erfolgreichen letzten Saison seinen Trainer Ivan Juric (aktueller Trainer vom FC Turin) verloren hat, spielen sie auch in dieser Saison einen ähnlich attraktiven und erfolgreichen Fußball. Igor Tudor und seine Mannschaft haben nur zwei Heimspiele verloren und konnten vier gewinnen. In den ersten sechs Heimspielen haben sie unter anderem Juventus Turin, AS Rom und Lazio Rom im Stadio Marcantonio Bentegodi geschlagen.

REUTERS/Jennifer Lorenzini

FC Bologna (Heimbilanz: 4 Siege | 1 Unentschieden | 1 Niederlage)

Der FC Bologna hat sich in den ersten sechs Heimspielen tadellos geschlagen. Die Spieler von Trainer Sinisa Mihajlovic trieben ihre Gegner zur Weißglut und ärgerten die ein oder andere große Mannschaft des italienischen Fußballs. Gegen Lazio Rom feierten Arnautovic und Co. einen beachtlichen 3:0-Sieg im eigenen Stadion. Aber nicht nur in dieser Partie hielten sie hervorragend dagegen. Selbst gegen den Tabellenzweiten AC Mailand kämpfte sich die Mannschaft aus der Emilia Romagna nochmals zurück und konnte zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen. Da sie jedoch ein paar Minuten später die zweite rote Karte gesehen haben, ergatterten sich die Modestädter doch noch einen 4:2-Sieg beim FC Bologna.

REUTERS/Jennifer Lorenzini

Zukunftsausblick

Sollten diese Mannschaften weiterhin mit einer derartigen Konstanz vor heimischem Publikum auftreten, könnten sie schon bald Teil unserer neuen Wettstrategie in der Serie A sein. Dennoch werden wir erst mit den bisher ausgewählten Mannschaften unsere neue Herangehensweise verfolgen und hoffen, dass euch hiermit langfristig Gewinne gelingen können.